Ausbildung & Studium
bei Fenthols

Lust, was zu bewegen?

Starte durch in eine spannende Karriere mit hervorragenden Zukunftsaussichten: Fenthols bietet dir viele Möglichkeiten, um in der Logistikbranche etwas zu bewegen. Jeweils zum 1. August und 1. Februar eines Jahres stellen wir Auszubildende ein. Zudem bestehen auch Möglichkeiten für ein duales Studium. Eine weitere Möglichkeit bietet ein duales Studium.

Auf welche Ausbildungsplätze oder Studiengänge kann ich mich bewerben?

Was macht Fenthols als Ausbildungsbetrieb interessant?

In allen unseren Ausbildungsberufen erlebst du einen ebenso abwechslungsreichen wie verantwortungsvollen Arbeitsalltag. Dabei lernst du viele unterschiedliche Verkehrsträger kennen –zu Lande, zu Wasser und in der Luft.

  • vielseitige & zukunftssichere Ausbildung mit sehr guten Übernahmemöglichkeiten
  • nette Kollegen & Mitauszubildende
  • Weiterbildungsmöglichkeiten (z. B. internes Schulungsangebot)
  • Übernahme der Schulliteratur
  • Zuschuss zur Klassenfahrt
  • Möglichkeit eines Auslandspraktikums
  • Firmenfeste
  • Obsttage

Gibt es einen Ansprechpartner, der sich um meine Probleme kümmert?

Ja, von Beginn an stellen wir dir einen Ausbildungspaten zur Seite, der dich in allen Fragen unterstützt – besonders in den ersten Monaten. Um fachliche Belange kümmert sich zudem der Ausbildungsbeauftragte der jeweiligen Abteilung, in der du dich aufhältst.

Darf ich mich auch im Ausland einsetzen lassen?

Ja, das ist möglich. Durch unsere Kooperation mit dem Personalvermittler ARBEIT UND MEHR erhältst du finanzielle Unterstützung für einen vier- bis sechswöchigen Einsatz bei einem unserer Speditionspartner im europäischen Ausland. Sammle wertvolle internationale Erfahrungen!

Wie sind die Arbeitszeiten?

Dein Arbeitstag dauert acht Stunden. Kaufmännische Auszubildende beginnen zwischen 7.30 Uhr und 9.00 Uhr. Der Lagerbereich ist dagegen in Schichten eingeteilt: Die Frühschicht startet gegen 6 Uhr, die Spätschicht gegen 13 Uhr.

Wie oft erhalte ich Feedback zu meinen Leistungen?

Während deiner Ausbildung durchläufst du mehrere Abteilungen, in denen du jeweils etwa drei bis sechs Monate bleibst. Kurz vor Ende jeder Abteilungsphase führt dein Ausbildungsbeauftragter mit dir ein Beurteilungsgespräch. Zudem spricht unsere Ausbildungsleiterin mit dir regelmäßig über deine Entwicklungen. So kann sie dich gezielter nach deinen Stärken und Interessen einsetzen.

Kann ich mich weiterbilden lassen?

Ja, während deiner Ausbildung erhältst du die Möglichkeit, dich zusätzlich schulen zu lassen –sowohl intern als auch extern. Wähle zwischen zahlreichen interessanten Angeboten: zum Beispiel Wirtschaftsenglisch, Office-Kurse (MS Excel, MS Word) oder Gefahrgut- und Zollschulungen.

Wie oft wechseln sich Berufsschule und Arbeit ab?

Das hängt vom Ausbildungsberuf und Ausbildungsbeginn ab. Frage gern unsere Ausbildungsleiterin nach näheren Informationen.

Werde ich freigestellt, wenn eine Prüfung in der Berufsschule ansteht?

Selbstverständlich ja.

Berufskraftfahrer (m/w)

Wie sieht mein Arbeitsalltag aus?

Als Berufskraftfahrer (m/w) transportierst Du unterschiedlichste Güter durch europäische Länder. Dabei trägst Du die Verantwortung, dass sie pünktlich und unbeschadet ihr Ziel erreichen.

Was beinhaltet meine Ausbildung?

Während deiner drei Ausbildungsjahre erhältst du Fahrunterricht mit Lkws verschiedener Größenordnungen. Du lernst, dich auf europäischen Straßen zu orientieren und alle Regelungen und Sicherheitsrichtlinien zu beachten. Auch das Be- und Entladen, sowie die Reparatur von LKW gehören zu deinen Ausbildungsinhalten.

Kaufmann/-frau für Spedition & Logistikdienstleitung

Wie sieht mein Arbeitsalltag aus?

Du planst und organisierst den Versand, Umschlag und die Lagerung der Speditionsgüter. Dabei kommunizierst du mit Logistikpartnern und Kunden auf Deutsch und Englisch. Ebenso bist du zuständig für die Preiskalkulation, Schadenbearbeitung und Lademittelverwaltung.

Was beinhaltet meine Ausbildung?

Für jeweils drei bis sechs Monate durchläufst du mehrere Abteilungen:

  • Disposition für nationale & internationale Verkehre
  • Seefrachtabteilung im Im- & Export
  • Kundenservice
  • Vertrieb
  • Abrechnung
  • Versicherung und Lademittelverwaltung
  • Zusätzlich kannst du einen Einblick in die Lagerlogistik gewinnen

Die normale Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Du kannst sie jedoch auf 2,5 Jahre verkürzen, wenn du Abitur hast oder während der Lehrzeit gute bis sehr gute Leistungen zeigst.

Fachlagerist (m/w) oder
Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)

Wie sieht mein Arbeitsalltag aus?

Du kümmerst dich um die sachgerechte Annahme, Lagerung und Lieferfertigkeit von Waren. Zudem be- und entlädst du Verkehrsträger und bedienst die dazugehörigen Maschinen. Interesse an Transporttechnik und körperlicher Arbeit sind also Voraussetzung für diesen Beruf. Zudem solltest du einen Sinn für System und Ordnung haben.

Was beinhaltet meine Ausbildung?

Während der zweijährigen Ausbildung zum Fachlageristen (m/w) erlernst du den Umgang mit Gütern, Begleitpapieren und Flurförderfahrzeugen. Zu den Ausbildungsinhalten gehören:

  • Güterannahme & -kontrolle
  • Lagerung
  • Bearbeitung
  • Gütertransport im Betrieb
  • Verpackung & Versand
  • Kommissionierung

Anders als beim Fachlageristen dauert die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) drei Jahre. Dabei lernst du zusätzlich, wie du logistische Prozesse optimierst, Touren planst, Kennzahlen ermittelst und Güter beschaffst.

Unsere Azubis

Gülcan K., 2. Ausbildungsjahr Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen

"Ich war schon immer auf der Suche nach einem Betrieb, in dem ich mich nicht nur fachlich, sondern auch persönlich weiterentwickeln kann. Und genau das habe ich bei Fenthols gefunden! Zum Beispiel wird mir angeboten, im nächsten Jahr an einem Auslandspraktikum teilzunehmen, worauf ich mich schon so sehr freue! Das wird eine unvergessliche Lebenserfahrung…"

Timon Sch., 3. Ausbildungsjahr Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen

"Fenthols war mir vom ersten Tag an sympathisch. Das liegt an dem jungen Team und der hohen Produktvielfalt. Einige Unternehmen nutzen viele Transportmittel, aber nur wenige können dies unter einem Dach anbieten. Die Azubis durchlaufen viele Abteilungen, wodurch jeder in der Zukunft gut und vielseitig ausgebildet ist. Es wird viel eigenverantwortlich gearbeitet, so lernt der Auszubildende Verantwortungs- und Selbstbewusstsein."

Fabian S., 1. Ausbildungsjahr Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen

"Das Gefühl gebraucht zu werden, der familiäre und herzliche Umgang zwischen den Mitarbeitern sowie die Vielfältigkeit, machen jeden Tag zu einem besonderen und ereignisreichen bei Fenthol & Sandtmann. Ich fühle mich hier angekommen als Teil des Fenthols Teams!"

Max N., 2. Ausbildungsjahr Auszubildender als Fachkraft für Lagerlogistik

"Die tägliche Warenverwaltung in einem 4900 qm großen Lager, wo man verschiedene Güter von klein bis groß findet, macht unheimlich viel Spaß und begeistert mich. Durch die hilfsbereiten und netten Kollegen freue ich mich jeden Tag bei Fenthol & Sandtmann meine Ausbildung absolvieren zu dürfen."

Christian H., 1 Ausbildungsjahr Auszubildender als Berufskraftfahrer

"Ich habe mich bei Fenthols beworben, weil mich Spedition fasziniert. Hier wird man sehr gut geschult und es erwartet einen, ein abwechslungsreicher Arbeitsplatz in einer familiären Atmosphäre."


Sende Deine aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Zeugnisse) an Frau Kossatz per Mail an bewerbung@fenthols.de oder bewirb dich online über unser Bewerbungsformular.

Wir freuen Uns schon auf Deine Bewerbung!

Duales Studium

Du möchtest in der Logistikbranche ein breites betriebswirtschaftliches Wissen erlangen? An unseren Standorten in Leipzig und Hamburg hast du die Möglichkeit jeweils im August bzw. Oktober (abhängig vom Kooperationspartner) ein duales Studium aufzunehmen.

In Hamburg sowohl in Kooperation mit der IUBH zum Bachelor of Art mit der Vertiefung Industrie – und Logistikmanagement oder als triqualifizierende Ausbildung zum Hamburger Logistikbachelor (m/w)

In Leipzig in Kooperation mit der BA Glauchau zum Bachelor of Art mit dem Schwerpunkt Verkehrswirtschaft und Logistik.

Was sind die Inhalte?

In unserem Unternehmen erhältst du spannende und abwechslungsreiche Einblicke in verschiedene Abteilungen, zum Beispiel:

  • Disposition für nationale & internationale Verkehre
  • Seefrachtabteilung im Im- & Export
  • Vertrieb
  • Kundenservice
  • Packmittel
  • Abrechnung

Du planst und organisierst den Versand, Umschlag und die Lagerung von Gütern. Ebenso kommunizierst du mit unseren Logistikpartnern und Kunden auf Deutsch und Englisch. Zu deinen weiteren Aufgaben gehören die Preiskalkulation, Schadenbearbeitung und Packmittelverwaltung.

Zum Ende deines Studiums kannst du bereits an spannenden Projekten mitarbeiten oder sogar kleine Projekte eigenständig übernehmen.

Das solltest du mitbringen:

  • Allgemeine Hochschulreife mit sehr guten Leistungen
  • Sehr gutes geografisches & mathematisches Verständnis
  • Wünschenswert sind bereits erste Erfahrungen in Logistikbereich durch ein Praktikum
  • Interesse an Logistik & Transport
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein und Selbstständigkeit
  • Genauigkeit
  • Die Bereitschaft nach deinem Studium in einer anderen Fenthols- Niederlassung zu arbeiten

So profitierst du von uns:

  • Übernahme der Studiengebühren & Schulliteratur
  • Zahlung einer monatlichen Ausbildungsvergütung
  • Nette Kollegen & Mitauszubildende
  • Weiterbildungsmöglichkeiten (z. B. interne Schulungen)
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Sehr gute Übernahmemöglichkeiten